Ausgrabung

Auch konnte geklärt werden, warum die gefundenen Eisenobjekte nach fast 1800 Jahren kaum Rostspuren aufweisen: Der anstehende Fels besteht überwiegend aus Trochitenkalk – ein Gestein, das Kalk an den darüber liegenden Boden abgibt und dadurch Metalle konserviert

Tieferlegen des Grabungsschnittes durch FU Berlin. (Foto Lönne)
Archäologische Ausgrabung durch FU Berlin. (Foto Lönne)
Übersicht: Archäologische Ausgrabung durch FU Berlin. (Foto Lönne)